News - Archiv

Hier können Sie Ihre News vertieft weiterlesen.

25.02.2011

Silvaner liegt wieder vorn

Bilanz der amtlichen Weinprüfung für 2010, Qualitätswein- und Qualitätsschaumwein-Prüfung

Spitzenjahrgang 2009: auch so könnte
im Ergebnis die aktuelle  Auswertung 
der  Zahlen  zur Qualitätswein-  und 
Qualitätsschaumwein-Prüfung
der Regierung von Unterfranken für
das Jahr 2010 umschrieben
werden,  in  dem  in  erster  Linie  Weine
dieses Jahrgangs zum "amtlichen Wein-
TÜV" angestellt wurden. Beachtlichen
95 % aller Anstellungen des Prüfjahres
2010,  d.h.  etwa  12.400  Anträgen,
konnten die begehrten Amtlichen Prü-
fungsnummern (A-P-Nr.) zugeteilt wer-
den.  Dahinter  steht  das  konsequente
Streben der fränkischen Weinwirtschaft
nach immer höherer Qualität ihrer Er-
zeugnisse,  das  vom  Wein-Jahrgang
2009  durch  seine  außerordentliche
Güte besonders belohnt wurde.
Der  Jahrgang  2009  hat  mit  rund  35
Millionen Liter (das sind 79 % der Ern-
temenge von ca. 44,3 Millionen Liter)
bereits das amtliche Prüfungsverfah-
ren durchlaufen. Der Anteil der "frän-
kisch-trocken"  ausgebauten  Weine
mit maximal 4 Gramm Restzucker war
mit 7,9 Millionen Liter (21 %) leicht
steigend. Dafür ging mit rund 15 Mil-
lionen  Liter  (40  %)  der  Anteil  der
Weine  mit  einem  Restzuckergehalt
zwischen  4  und  9  Gramm  pro  Liter
etwas  zurück.  Diese  Weine  dürfen
nach EU-Recht ebenfalls mit der Ge-
schmacksangabe "trocken" bezeich-
net  werden.  Gut  ein  Drittel  der  ge-
prüften Weinmenge (34 %) und da-
mit ein wenig mehr als 2009 war in
Bocksbeutel gefüllt. Auch dies dürfte
ein  Hinweis  auf  die  besondere  Güte
des Jahrgangs 2009 sein.
Die nach wie vor beliebte Weinart "Rot-
ling" (das ist ein Verschnitt von Weiß-
weintrauben mit Rotweintrauben), die
meist sehr fruchtige Weine ergibt, hat
sich im Jahr 2010 mit einem Anteil von
6,9 % weiter stabilisiert.
88 % der geprüften Menge wurden mit
einer Rebsortenangabe vorgestellt; und
zwar  unter  60  verschiedenen  Rebsor-
ten. Zugelassen zur Weinbereitung sind
in  Bayern  übrigens  genau  101  weiße
und rote Rebsorten. Das Hauptkontin-
gent stellte passend zum 2009 began-
genen Silvanerjahr (350 Jahre Silvaner
in Franken) erstmals seit vielen Jahren
wieder der Silvaner mit gut 30 % der
Menge  (Vorjahr  rund  28%),  gefolgt
vom Müller-Thurgau mit 28 % (Vorjahr
knapp 32%), der in den vergangenen
Jahren stets am stärksten vertreten war.
Auf Platz 3 landete erneut der Bacchus
mit  15  %  Anteil.  Als  mengenmäßig
bedeutendste  Rotweinsorte  folgt  Do-
mina mit einem Anteil von 5,1 % auf
Platz 4. Der Anteil von Wein aus roten
Trauben  (Rotwein,  Rosé,  Weißherbst
und blanc de noirs) betrug wie im Vor-
jahr etwa 16 %. 45 % der Menge wur-
den  unter  einem  Einzellagenamen,
21 % unter einem Großlagenamen und
34 % ohne Lagenangabe (z.B. mit Mar-
kennamen)  vermarktet.  Der  Jahrgang
2009 verspricht durch seine ausgezeich-
nete  Qualität,  das  Ansehen  des  Fran-
kenweines weiter zu heben.
Die  Herstellung  von  Sekt  aus  Franken
hat  2010  mit  136  Partien  (bei  einer
Gesamtmenge von rund 270.500 Liter)
nochmals  abgenommen  (2009:  165
Partien mit 321.000 Liter). Die Rebsor-
te Silvaner (68.800 Liter) konnte dabei
den Riesling (39.700 Liter) auch diesmal
deutlich hinter sich lassen. Mit 95.500
Liter den größten Anteil stellten im Jahr
2010 wieder die Sekte ohne Rebsorten-
angabe. Gut 56 % der Menge wurden
nach dem traditionellen Verfahren auf
der  Flasche  vergoren  und  nach  einer
Mindestlagerzeit  von  neun  Monaten
auf der Hefe degorgiert. Etwa 43 % der
angestellten Menge tragen als engere
Herkunftsangabe  einen  Lagenamen.
76 % der Menge dürfen mit den Ge-
schmacksangaben  "Extra  brut"  (bis
6  g/l  Restzucker)  oder  "brut"  (unter
12 g/l Restzucker) bezeichnet werden.

ANMELDEN

Sie möchten sich registrieren?

Ihre Registrierung können Sie direkt hier vornehmen, es fallen für Sie keine Kosten an. Ihre Registrierung wird schnellst möglich bearbeitet ... [mehr]

KONTAKT

Weinmarktplatz
Renatastraße 5
D-80634 München

Fon: +49(0) - 89 462 237 07
Fax: +49(0) - 89 462 237 08

WORLD WINE AWARDS

Die Wine Awards werden weltweit Weinkonsumenten, Wein-Fachleute und Weinproduzenten zusammenbringen; unabhängig von den nationalen Prüfungsgremien.
Ziel ist es den hohen Qualitätsstand von Weinen zu dokumentieren und damit dem Wein als Kulturprodukt seinen Stellenwert zu sichern … [mehr]