News - Archiv

Hier können Sie Ihre News vertieft weiterlesen.

25.04.2016

Frühester Jahrgang in der Geschichte Riojas mit „Sehr gut“ bewertet

Der Kontrollrat der DOCa Rioja hat den 2015er Jahrgang offiziell mit “Sehr gut”

Der Kontrollrat der DOCa Rioja hat den 2015er Jahrgang offiziell mit “Sehr gut” bewertet. Die Ergebnisse der frühesten Ernte aller Zeiten sind sowohl in Bezug auf Qualität als auch hinsichtlich der Quantität sehr zufriedenstellend. Die Gesamtproduktion beträgt 319 Millionen Liter Wein. 298 Mio. Liter wurden letztlich genehmigt (davon entfallen 16 Mio. auf Weiß-, 13 auf Rosé- und 268 Mio. auf Rotwein).

Ausgezeichnete vegetative Entwicklung und frühe Lese sorgen für Frische, Eleganz und Reifepotenzial

Die günstigen Wetterbedingungen während der gesamten Vegetationsphase, insbesondere im Monat September, sorgten für ein hervorragendes Wachstum der Trauben. Diese sind in einem Top-Zustand, frei von Schädlingen oder Krankheiten. Die herausragendsten Eigenschaften des diesjährigen Jahrgangs sind Frische, Eleganz und optimales Reifepotenzial. Der Zustand der Beeren war sehr gut und eignet sich für die Herstellung von ausgezeichneten Weinen. Besonders hervorzuheben ist die ausgezeichnete Qualität von Weinen aus Reben in kühleren Lagen mit moderater Wuchskraft und regulierter Produktion.

Im Vergleich zum letzten Jahrgang verfügen die Rotweine über einen erhöhten durchschnittlichen Alkoholgehalt (14,15 Prozent). Der 2015er Jahrgang besitzt aufgrund einer optimalen Traubenreifung und eleganten Tanninen eine intensive Frucht. Darüber hinaus weisen die Rotweine große aromatische Komplexität, Feinheit und Eleganz auf. Hinzu kommt eine sehr gute Balance und Struktur, so dass sie optimal altern.

Bewertungsverfahren mit modernster Technologie

Die Bewertung fand auf Basis von 4.454 Proben statt, die das strenge Genehmigungsverfahren durchlaufen mussten. Sie wurden von den Kontrolleuren direkt aus den Tanks der Weingüter entnommen und im Labor sensorischen und chemischen Tests unterzogen. Nur die Weine, die alle Tests bestehen, gelten offiziell als ‘calificado’ und dürfen die geschützte Herkunftsbezeichnung DOCa Rioja tragen. Dieser Zertifizierungs- und Bewertungsprozess ist eine zuverlässige Qualitätsgarantie für Konsumenten.

Information zur DOCa Rioja

Die DOCa Rioja (Denominación de Origen Calificada) ist Spaniens erstes und bedeutendstes, qualifiziertes Weinanbaugebiet. Rioja wurde bereits 1926 als DO anerkannt und ist damit die älteste Herkunftsbezeichnung Spaniens. Eine Klassifizierung mit noch strengeren Auflagen ist die DOCa (Denominación de Origen Calificada), die 1991 in Rioja eingeführt wurde. Bis heute sind die Produktionsvorschriften dieser qualifizierten Herkunftsbezeichnung die strengsten Europas. Sie regeln das Rebsortiment, die maximalen Ertragsmengen, die Flaschenabfüllung und vieles mehr. Bis heute darf nur eine weitere Region diese Bezeichnung tragen.

Gelegen in Nordspanien ist Rioja vor allem berühmt für die Rotweine aus der Tempranillo-Traube, die hier ihren Ursprung hat. Die fassgereiften Qualitäten Reserva und Gran Reserva kommen trinkreif auf den Markt, haben aber auch ein enormes Lagerpotenzial. Mit einer Bandbreite von Weinen, die zwischen traditioneller und extrem moderner Stilistik changieren, bietet Rioja für jeden Anlass und zu jedem Essen den passenden Wein. Rioja ist darüber hinaus auch die Heimat avantgardistischer Architektur, fantastischer Tapas, die hier Pinchos heißen, und die Wiege der spanischen Sprache.

www.riojawine.com

ANMELDEN

Sie möchten sich registrieren?

Ihre Registrierung können Sie direkt hier vornehmen, es fallen für Sie keine Kosten an. Ihre Registrierung wird schnellst möglich bearbeitet ... [mehr]

KONTAKT

Weinmarktplatz
Renatastraße 5
D-80634 München

Fon: +49(0) - 89 462 237 07
Fax: +49(0) - 89 462 237 08

WORLD WINE AWARDS

Die Wine Awards werden weltweit Weinkonsumenten, Wein-Fachleute und Weinproduzenten zusammenbringen; unabhängig von den nationalen Prüfungsgremien.
Ziel ist es den hohen Qualitätsstand von Weinen zu dokumentieren und damit dem Wein als Kulturprodukt seinen Stellenwert zu sichern … [mehr]